Fahren Gestern & Heute


Nach einigen Jahren mit den Opel 1397 als Alltagsauto kann ich nun ein kleine Resümee ziehen. Da es fast täglich genutzt und gefahren wir und nicht wie der klassische Oldi -Fahrer es nur an "schönen Wochenenden" für kleine  Ausfahrten nutzt.

Mann bedenke den zustand der Straßen in den 30er Jahren, die Autobahn mit ihren Platten war da schon recht modern und gut zu befahren.

Fahren heute sind kleine Welten, doch die vielen kleinen Sachen die zu beachten sind sind beachtlich und unabdingbar. Ständig alles abschmieren und nach Füllstände schauen. Die Ventile müssen alle 5000km eingestellt werden. Die Wasserpumpe muss ständig nachgezogen werden, Radlager gefettet und Bremsen nachgestellt  werden.

Die Lichtmaschine benötigt Pflege und Fett..

Also einfacher war das damals sicher nicht als heute. Die Umstände am Strassenrand liegen zu bleiben war höher und gefährlicher, da ja auch Pfededroschken unterwegs waren. Das diese nicht gleich reagieren ist klar.

Stellte man das Auto für ein paar Tage ab war die Kammer des  Vergaser ohne Sprit, das hieß entweder Orgeln bis die Batterie alle war oder über die Handkurbel drehen bis genügend drin war und dieser gezündet hat.


 

Fahren im Winter:

Da der Motor im Winter nicht auf Temperatur kommt gab es damals Frostschutzhauben für die Kühlerhaube/Maske. Diese gab es im PKW bereich und auch  für LKW's .

Z.B. für Adler,Opel ,Mercedes ,Büssing, Magirus usw.

Diese wurden von kleinen Firmen produziert und als zubehör extra Verkauft.

Es gab Excelsior sowie Carl Gottlob Wolff in Treuen in Sachsen....

Dort gab es auch ein "reichhaltiges" Zubehör wie Pedalgummi's und Matten für den Fußraum und Kofferaum, Tank, Kotflügel usw. 


Daher werde ich eine kleine Serie von Frostschutzhauben / Kühlerschutzhauben produzieren lassen.

Für Opel Blitz 3 to. und Opel P4 , Opel 1397 1.3 Liter und Opel Super 6 habe ich bereits angefertigt.

Weitere Modelle wie von z.B. Vorkriegs LKW's von Adler, Mercedes Benz folgt...

Aber auch Wimpel sind in kleiner Auflage bestickt worden.